GENERALVERSAMMLUNG DER FRËNN VUN DER LEE

Am Freitagabend, den 25. März 2022, fand die Generalversammlung der Frënn vun der Lee in Holtz statt. Der Vorstand konnte rund 25 Mitglieder begrüßen, darunter die Schöffen Myriam Binck und Mike Bolmer der Gemeinde Rambrouch und die Gemeinderätin Myriam Meckel. Bürgermeister Toni Rodesch genau wie der Präsident der Museums-asbl Marco Schank mussten sich entschuldigen lassen. Agnes Hoogenhout, Präsidentin der Frënn, begrüßte alle Anwesenden, nicht ohne für die verstorbenen Mitglieder des Vereins eine Gedenkminute einzulegen, darunter auch der kürzlich verstorbene Schmiedemeister Jean Bichel.

Der gut gefüllte Jahresbericht wurde dieses Jahr von Vize-Präsidentin Doris Thilmany vorgetragen, da das Sekretariat zweimal besetzt und beide Male aus persönlichen Gründen aufgegeben wurde. Daniel Michels und Robert Wietor traten im Laufe des Jahres aus persönlichen Gründen von ihrem Posten im Vorstand und als Sekretär zurück.

Der Verein befindet sich noch immer im Wachstum und die Summe der Spenden in Höhe von 2.183,00.- EUR allein auf den Mitgliedsbeiträgen (im Dezember 2021 zählten die FvdL 518 Mitglieder) sprechen für den Rückhalt bei der Basis. Insgesamt 200 Stunden Arbeit steckten die Kollerten 2021 in die Restaurierung der grünen Diesellok. Der Rückbau der Gleise für die Fahrten mit dem Touristenzug war ein weiteres großes Highlight, Arbeiten, die vom Verein mit 40.000,00.- EURO bezuschusst wurden. Am 29. Juli war die Abnahme mit Testfahrten der Frënn über das frisch verlegte Gleisnetz. Daneben gestalteten die Frënn vun der Lee die Animationen des Schiefermuseums mit, sei es als Guide, als Animateur von Workshops, als Leekëppert, im Bopebistro, in der Schmiede oder bei Vorführungen in der Dachdeckerkunst. Nicht zuletzt waren sie die Organisatoren des traditionellen Weihnachtsmarktes und des Borbeldag. Wie gewohnt erschien das Bulletin De Leekëppert wieder 4-mal im Jahr. Die großzügigen Spenden der Mäzenin Mme Mathey erlauben es dem Verein, die Zeitschrift seit 2014 in Druckform zu verschicken. Der Verwaltungsrat bedankte sich noch einmal ausdrücklich bei Christiane Mathey für die finanzielle Unterstützung über 28 Jahre hinweg, Verdienste, für die sie zweimal durch den Großherzog mit einer Medaille ausgezeichnet wurde.

Der Kassierer Yves Rommes lieferte ausführliche Details zu einzelnen Ausgabe- und Einnahmeposten. Im Namen der Kassenrevisoren Jo Troian und Jean-Marc Simon bestätigte letzterer die korrekte Kassenführung und bat die Versammlung um Entlastung von Vorstand und Kassenwart. Austretend und zurückgewählt in den Vorstand wurden anschließend Dahm Georges, Muller Stephan und Ribeiro Silvia während Rommes Yves sein Mandat nicht mehr erneuerte. Troian Jo wurde von der Versammlung neu in den Vorstand gewählt und Muller Philippe als neuer Kassenrevisor bestätigt. Georges Dahm stellte dann den Budgetentwurf der Frënn für das Jahr 2022 vor, wo neben der erwarteten Eröffnung des neuen Besucherbergwerks auch das 30-jährige Vereinsjubiläum gefeiert wird. Am Wochenende des 14. und 15. Mai, den internationalen Museumstagen, werden die Frënn vun der Lee ihren neuen Museumszug mit renovierter Diesellok und angepassten Besucherwagons präsentieren und über das frisch verlegte Schienennetz fahren. Das Schiefermuseum wird an dem Tag den Verein in den Vordergrund stellen, getreu dem Motto der diesjährigen internationalen Museumstage The Power of Museums. Die Beteiligung an der Grouss Botz und am Fierkelsmaart der Gemeinde Rambrouch genau wie beim Festival Koll an Aktioun sind geplant sowie die Organisation des Weihnachtsmarktes und der Feier zu Ehren der Heiligen Barbara.

Stellvertretend für den Präsidenten Marco Schank bedankte sich Doris Thilmany bei den Frënn vun der Lee für ihre wertvolle Präsenz im Schiefermuseum, für ihre Kollegialität und Zusammenarbeit, aber auch für ihre Geduld, da 2021 die versprochene Eröffnung des unterirdischen Besucherbergwerks noch nicht stattfinden konnte. Sie sind und bleiben das Herz und die Seele des Schiefermuseums.

In ihrem Schlusswort dankte die Schöffin Myriam Binck dem Verein für seine unglaubliche Ausdauer und die beeindruckenden Arbeiten über 30 Jahre hinweg. Im Beisein der Minister Sam Tanson und Lex Delles hatte sie das Glück, am 1. März erstmals die unterirdische Baustelle mit der Erschließung der Gruben bis auf -42 m zu entdecken. Sie war begeistert von diesen riesigen unterirdischen Kammern und konnte erstmals nachvollziehen, wovon die Frënn seit Jahren erzählen. Die Unterstützung der Gemeinde ist den Fvdl auf jeden Fall auch in Zukunft sicher.

Nachdem Daniel Michels und Yves Rommes für ihres langjähriges Engagement als Sekretär und Kassierer gewürdigt wurden, konnte die Präsidentin ihre Mitglieder erstmals nach 2 Jahren wieder auf einen freundschaftlichen Umtrunk einladen und so die Generalversammlung genüsslich ausklingen lassen.

DTh











Aktuelle Beiträge

Alle ansehen

NACHRUF